Kinder die im Dreck spielen sind geerdet. (Sonnwendlig)

Schuhe

Festes Schuhwerk (Wander- oder Treckingschuhe von Vorteil).

Rucksack

Rucksack am Besten mit einem Brustgurt und genügend Stauraum.

Sommer

Bequeme, lange, dünne Hosen (Leggins, Stoff- oder Jogginghosen), langärmliges T-Shirt, Kopfbedeckung, lange Socken (Zeckenprophylaxe) und Sonnencreme.

Winter

Neben guten Winterschuhen sollte die äussere Schicht der Kleidung wasserdicht sein (die Matschhosen haben sich bewährt). Empfehlenswert sind ein Paar Reservehandschuhe. Nur bei Minustemperaturen ist ein Skianzug geeignet (zweiteiliger Skianzug erleichtert den Gang zum WC).

Mitbringen

Getränke in gut verschliessbarer und unzerbrechlicher Flasche. Ein gesunder Znüni, bitte keine Süssigkeiten. Ersatzkleider und evt. Windeln in einem Plastiksack mitgeben. Die Beschriftung mit dem Namen erleichtert zudem den Umgang für uns.

 

Wasser und im Winter Tee/Punch und ein warmes Mittagessen wird zur Verfügung gestellt.

Gefahren/Notfälle

Im Wald hat es während der warmen Jahreszeit Zecken und Mücken. Bitte reiben sie ihr Kind am ganzen Körper mit einem Zeckenmittel ein. Suchen Sie ihr Kind zudem nach der Waldspielgruppe am ganzen Körper nach Zecken ab.

Wir haben ein Notfallkozept erarbeitet, damit wir bei einem Notfall kompetent und verantwortungsvoll reagieren können. Herr Dr. Schnyder, Hittnau, hat sich bereit erklärt, uns bei medizinischen Fragen und Notfällen als Ansprechsperson zur Verfügung zu stehen.